Zu hohe Luftfeuchtigkeit in einem Raum begünstigt die Bildung von Schimmel. Häufigste Ursache: Falsches oder zu weniges Lüften.

Nach dem Umbau zu Hause und dem Einbau moderner 3-fach verglaster Fenster war mir wichtig, jeden Raum im Haus bzw. die Temperatur und Luftfeuchtigkeit darin überwachen zu können und das am besten integriert in mein Smart Home.

Smartes Hygrometer

Um nicht jedes Zimmer einzeln abgehen zu müssen, wollte ich eine smarte Lösung, um via Smartphone oder Tablet auf die Schnelle die aktuellen Werte abrufen zu können. (Idealerweise liegt die Luftfeuchtigkeit in Wohnräumen zwischen 40 und 60 %.)

Aktuell gibt es nicht viele Geräte, die sich wirklich smart verhalten und sich vor allem optisch durch ein schönes Interface am Smartphone bedienen lassen.

Der Temperatur & Luftfeuchtemesser von Aqara hingegen kann alles. Er misst, sieht schick aus, ist gut verarbeitet und lässt sich via Aqara Hub und der eigenen App sogar in Apple Homekit einbinden.

Dabei kommt der kleine Sensor ohne Display aus und mit den Abmessungen von ca. 3,6 x 3,6 cm lässt er sich überall leicht montieren. (Betrieben wird er mit einer CR2032 Batterie)

Ich habe alle Wohnräume (+Keller) mit den Sensoren ausgestattet und bin mit der Übertragung zur App und vor allem der Genauigkeit der Werte (verglichen mit hochpreisigen Hygrometern) mehr als zufrieden.

Außerdem erhält man via Aqara-App eine Aufzeichnung der Werte der vergangenen Tage (Wochen- und Monatsübersicht).

links: Übersicht der Sensoren im „My Home“ – rechts: Übersicht Tagesdurchschnitt

Günstig und hochwertig verarbeitet

Vor allem wenn man sich den Preis des Aqara Sensors ansieht. Aktuell gibt es ihn für unter 19,- Euro pro Stück bei diversen Amazon Händler und von Amazon direkt (Prime). Ich denke damit spielt der Sensor in einer eigenen Liga, vor allem mit diesem tollen Funktionsumfang.

So gibt es bei uns zu Hause beispielsweise einen Raum, der nicht oft betreten wird. Wird die Luftqualität zu schlecht erhalte ich via Push-Benachrichtigung einen Alarm aufs Handy und kann so den Raum lüften, heizen oder anderweitig regulieren.

Aqara Hub notwendig

Damit ihr den kleinen Aqara Sensor (und weitere Geräte, wie z.B. Fenstersensoren) in euer Smart Home integrieren könnte benötigt ihr zusätzlich den Aqara Hub. Dieser dient als eine Art Bridge / Gateway und hat noch ein paar zusätzliche Funktionen wie ein Nachtlicht.

Fazit

Mit dem Sensor von Aqara (erhältlich bei Amazon.de) erhält man einen sehr kleinen und vor allem messgenauen Sensor, welcher sich leicht ins Smart Home einbauen lässt. Er misst Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Luftdruck und zeigt alles in einer eigenen App (oder Apple Homekit) an. Preislich liegt er aktuell zwischen 15,- und 20,- Euro.

Ich freue mich über eure Erfahrung / Feedback zu den Aqara Sensoren.

Dominik Geisler

Ich blogge über Fotografie, Technik und schöne Dinge für Zuhause und den Garten. Schreibe Tipps, Tutorials, Rezensionen und teste Produkte.